Der Amtsarztpräsident Dr. Victor Rambeau aus Marburg wiederholte den Versuch von Gustav Freiherr von Pohl später im Jahre 1933 am Beispiel von 3 Ortschaften in der Nähe von Marburg.

Die Ergebnisse waren verblüffend: Alle Krebsvorkommen deckten sich mit geologischen Brüchen. In der Auswertung seiner Untersuchungen schreibt er: „Wir haben in unserer statistischen Arbeit ein Haus gesucht, das auf geologisch nicht gestörtem Gelände liegt und trotzdem Erkrankungen an Krebs aufweist. Ein solches Haus haben wir jedoch nicht gefunden!"

Falls es Ihnen gelingen sollte, das folgende Buchexemplar zu ergattern, dann nichts wie los:

BIOSTRAHLEN

Was die Autoren auf gut 200 Seiten publiziert haben, ist schlichtweg sensationell !

Der Badische Landesverband zur Bekämpfung des Krebses finanzierte eine Gross-Studie in der über 120 sogenannte "Krebs-Häuser" untersucht wurden. Involviert waren erfahrene Ärzte und bekannte Rutengänger.

Die Resultate waren auch hier verblüffend: alle untersuchten Gebäude standen auf sogenannten "Stör-Zonen", bei denen u.a. auch radioaktive Emanationen nachgewiesen wurden.

>• Wasseradern
>• Hartmann-Gitter
>• Curry-Netz
>• Verwerfungslinien
>• Ley-Lines

>• Wirkung von Erdstrahlen

>• Krebs-Häuser
>• Gustav Freiherr von Pohl
>• Weitere Quellen
>• Hoffmann-La Roche
>• Blutegel, Mäuse & Co.

BIOTAC GEO LINE

Engineered in Switzerland
Made in Germany