Ende 2012 kontaktierten wir die beiden Schweizer Wasserforscher Sarah Steinmann und Ernst F. Braun und baten Sie um eine ausführliche Analyse der sechs Energy Cards unseres Sortiments. Deren feinstoffliches Energiepotential wurde mittels dem vom japanischen Forscher Dr. Masaru Emoto entwickelten Verfahren analysiert.

Eine kleine Glas-Phiole wurde mit dampfdestilliertem Wasser gefüllt und für eine bestimmte Zeit auf die verschiedenen ENERGY Cards gestellt. Nachher wurden mit einer Pipette 22 Tropfen entnommen, auf Petrischalen verteilt und bei -30°C tiefgefroren. Danach wurden die gefrorenen Tropfen unter dem Mikroskop fotografiert. Auf der Spitze dieser Tropfen können sich Formen bilden, die eine klare Aussage über die Qualität des Wassers erlauben.

Sauberes Wasser, wie z.B. Quellwasser bildet immer hexagonale Strukturen; belastetes Wasser hingegen nie. Gemäß dem im Jahre 2005 publizierten Werk „Hexagonal Water – The Ultimate Solution“ von M.J. Pangman, kann revitalisiertes Wasser den Organismus eindeutig optimaler beleben und entgiften. Dieses wiederum verhilft zudem zu einer besseren Absorption der Nahrung und einem besseren funktionierendem Stoffwechsel.

Da für diese Studie dampfdestilliertes Wasser verwendet wurde, das prinzipiell keine Kristalle ausbilden kann (siehe Beispielfoto), mussten wir davon ausgehen, keine kristalline Formen vorzufinden. Umso erstaunlicher - so die Aussage des Fachlabors - waren die erzielten Resultate.


Wasserkristall-Bilder der VITA Card


Wasserkristall-Bilder der FOOD Card


Wasserkristall-Bilder der GOLD Card


Wasserkristall-Bilder der SILVER Card


Wasserkristall-Bilder der COPPER Card


Wasserkristall-Bilder der GREEN Card

BIOTAC AQUA LINE

Engineered in Switzerland
Made in Germany